Nachrichten

"Gemeinsam Verantwortung wahrnehmen"

Intensive Begegnung zwischen EKD und Muslimen

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider und der Sprecher des Koordinierungsrates der Muslime (KRM), Ali Kizilkaya, haben eine überaus positive Bilanz des Zusammentreffens von EKD und KRM am heutigen Donnerstag in Duisburg gezogen. "Wir freuen uns sehr, dass wir nach gut dreieinhalb Jahren wieder in den offiziellen Dialog eingetreten sind", sagten Schneider und Kizilkaya nach dem heutigen Treffen in der Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh.
Die Begegnung habe in einer "ausgesprochen herzlichen und offenen Atmosphäre" stattgefunden und zu wichtigen Konkretionen geführt; zudem sei ein Arbeitsplan für die nächsten Jahre erforderlich, so Schneider und Kizilkaya weiter. "Ganz wichtig ist, dass wir heute konkret verabredet haben, eine verbindliche Arbeitsebene zu etablieren, um mit mehr Zeit und Tiefenschärfe den Dialog weiterzuführen."
Zu den Themen gehörten zum einen theologische Fragen wie zum Beispiel das Gottesverständnis, aber in besonderer Weise der Dialog in praktischen und sozialen Fragen. Es gelte verstärkt, in den unterschiedlichen religiösen Kontexten zu entdecken, was gemeinsam für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung getan werden könne. Entscheidend sei die Stärkung der wechselseitigen Wahrnehmung.
Quelle:
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Herrenhäuser Str. 12 (Kirchenamt der EKD)
30419 Hannover
info@ekd.de pressestelle@ekd.de
http://www.ekd.de

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist der Zusammenschluss der 20 weithin selbstständigen lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in der Bundesrepublik Deutschland mit über 15.000 rechtlich selbstständigen Kirchengemeinden. Ende 2012 waren 23,356 Millionen Menschen oder 29 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands Mitglied der evangelischen Kirche (Stand 31.12.2012).

- Evangelische Landeskirche Anhalts
- Evangelische Landeskirche in Baden (EKiBa)
- Evangelisch-Lutheriche Kirche in Bayern (ELKB)
- Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig
- Bremische Evangelische Kirche (BEK)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
- Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
- Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW)
- Lippische Landeskirche
- Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
- Evangelische Kirche der Pfalz
- Evangelisch-reformierte Kirche
- Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR)
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe
- Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW)
- Evangelische Landeskirche in Württemberg (ELKW)

Kirchenamt der EKD | Organigramm
www.ekd.de/download/organigramm_juli_2014_neu.pdf

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage

Aktuelle Meldungen

NachrichtenEvangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)

Biograf im Interview: "Freiheit war Luthers zentrales Thema"

Luise Poschmann
Hamburg, 30.08.2016

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche von Westfalen (EKvW)

Religionsunterricht als Modell für Weißrussland?

Partnerschaftsbesuch aus Westfalen bei Metropolit Pawel in Minsk

Bielefeld, 30.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

Ein interkulturelles Vademecum für Seelsorgende

Martin Spilker (kath.ch)
ref.ch | 26.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

Eine neue Lesart des Markusevangeliums

Tilmann Zuber
ref.ch | 26.08.2016

» mehr

NachrichtenEvangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

Interreligiös durch das Jahr 2017

Stefan Heinze (Presse und Öffentlichkeitsarbeit für Begegnung – Christen und Juden. Niedersachsen e.V. | http://begegnung-christen-juden.org)
Hannover, 26.08.2016

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche im Rheinland (EKiR)

Ein ökumenischer Blick auf die Reformation: Neue Materialien für den Religionsunterricht

Gemeinsame Unterrichtshilfe der Kirchen für rheinland-pfälzische Schulen

Bad Kreuznach | Trier | Koblenz, 26.08.2016

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche im Rheinland (EKiR)

Rheinische Kirche bildet Lehrkräfte für evangelischen Religionsunterricht fort

Im Saarland wird ein berufsbegleitender Qualifikationskurs eingerichtet

Saarbrücken, 26.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

SEK gibt "Entscheidungshilfe" zum Kirchenasyl heraus

ref.ch | 25.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

Theologe Walter J. Hollenweger gestorben

ref.ch | 24.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

Alttestamentler wird neuer Dekan der Berner Theologen

ref.ch | 19.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

Imam-Ausbildung: Bundesrat sieht Klärungsbedarf

ref.ch | 18.08.2016

» mehr

Nachrichtenref.ch

"Selbst Kirchenferne haben große Ansprüche"

Tilmann Zuber
ref.ch | 18.08.2016

» mehr

NachrichtenReligionspädagogisches Institut (RPI) Loccum | Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers

Hamburger Theologe Grünberg gestorben

Hannoverscher Landesbischof würdigt einstigen Weggefährten

Hamburg | Hannover (epd), 16.08.2016

» mehr

NachrichtenEvangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)

Fenster zu Gott: Die Hamburger Ikonenmalerin Kirsten Voß

Hamburg, 16.08.2016

» mehr

NachrichtenEvangelische Landeskirche in Baden (EKiBa)

Die hohe Qualität des jetzigen Pfarrdienstes halten

Oberkirchenrat Helmut Strack: Landeskirche will Pfarrer mehr entlasten

Karlsruhe, 16.08.2016

» mehr