Nachrichten

"Rio+20"-Konferenz: Evangelische Kirche hofft auf Umdenken

Vertreter von Hilfswerken haben geringe Erwartungen an den "Rio+20"-Gipfel zur nachhaltigen Entwicklung. Bei der UN-Konferenz werde "so gut wie nichts besonderes herauskommen", sagte der Vertreter des katholischen Hilfswerks Misereor, Benjamin Luig, am Dienstag im Deutschlandradio Kultur. Eine Reihe von Staaten blockiere schlicht. Das Ergebnis der Konferenz "werden sehr allgemeine Erklärungen sein, die völlig unverbindlich sind", sagte der Agrarexperte.
Der "Rio+20"-Gipfel beginnt am Mittwoch und endet am Freitag. Nach Angaben aus Delegationskreisen gestalten sich die Verhandlungen schwierig. Streitpunkt ist weiter die von der EU geforderte Weichenstellung in Richtung einer "Green Economy", die auf erneuerbare Energien setzt und den Ressourcenverbrauch senkt. Viele Entwicklungs- und Schwellenländer befürchten ein neues "Diktat der Industrienationen". An der Konferenz nehmen Vertreter von rund 190 Staaten teil.

Webseite der UN-Konferenz
www.uncsd2012.org
Quelle:
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Herrenhäuser Str. 12 (Kirchenamt der EKD)
30419 Hannover
info@ekd.de pressestelle@ekd.de
http://www.ekd.de

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist der Zusammenschluss der 22 weithin selbstständigen lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in der Bundesrepublik Deutschland. Von der Gesamtbevölkerung gehörten Ende 2005 rd. 25,4 Millionen Christ/innen den Landeskirchen mit ihren 16.100 rechtlich selbstständigen Kirchengemeinden an.

- Evangelische Landeskirche Anhalts
- Evangelische Landeskirche in Baden (EKiBa)
- Evangelisch-Lutheriche Kirche in Bayern
- Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig
- Bremische Evangelische Kirche (BEK)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
- Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
- Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
- Lippische Landeskirche
- Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
- Evangelische Kirche der Pfalz
- Evangelisch-reformierte Kirche
- Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR)
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe
- Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW)
- Evangelische Landeskirche in Württemberg (ELKW)

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage

Aktuelle Meldungen

NachrichtenEvangelische Landeskirche in Baden (EKiBa)

Kirchen im Südwesten erreichen regelmäßig 440.000 junge Menschen

Volkskirchen legen erstmals statistische Erhebung zu außerschulischen Angeboten vor

Stuttgart (epd-Südwest), 24.07.2014

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche im Rheinland (EKiR)

Sie multiplizieren die Idee des gerechten Friedens

Friedensbildung

Düsseldorf, 17.07.2014

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche im Rheinland (EKiR)

Lebendige Erinnerung an den "Prediger von Buchenwald"

Klupp`91 lädt ein

Joachim Rott
Bonn, 26.06.2014

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche im Rheinland (EKiR)

Gemeinsam Kirche sein - mit Menschen aus aller Welt

Fortbildung "Kirche im interkuturellen Kontext"

Düsseldorf, 25.06.2014

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche im Rheinland (EKiR)

Die Barmer Theologische Erklärung wirkt seit 1934 in aller Welt

Am Abend wurde eine neue Dauerausstellung in Wuppertal eröffnet

Wuppertal, 30.06.2014

» mehr