Nachrichten

Themen für Hamburger Kirchentag festgelegt

Die Themen für den Kirchentag 2013 in Hamburg stehen fest. Unter der biblischen Losung "Soviel du brauchst" (2. Mose 16,18) soll es um die Stichworte Umwelt und Wandel, Interreligiöser Dialog, Politik und Gesellschaft gehen, teilte das Präsidium des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentages am Mittwoch in Fulda mit.
Weitere Themenfelder seien die internationale Politik, Theologie und Spiritualität, Kirche und Gemeinde sowie die Kultur.
Ein Schwerpunkt werde das Zusammenleben der Menschen aus verschiedenen Religionen und Kulturen sein, sagte Generalsekretärin Ellen Ueberschär. "In der weltoffenen Stadt Hamburg planen wir Begegnungen auf Augenhöhe und Debatten über eine Gesellschaft in Vielfalt." Ein weiterer Schwerpunkt werde nach der Stadt der Zukunft fragen. Dies betreffe Architektur, Verkehr und Wohnen ebenso wie die Frage nach den Randsiedlern der Gesellschaft.
Quelle:
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Herrenhäuser Str. 12 (Kirchenamt der EKD)
30419 Hannover
info@ekd.de pressestelle@ekd.de
http://www.ekd.de

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist der Zusammenschluss der 20 weithin selbstständigen lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in der Bundesrepublik Deutschland mit über 15.000 rechtlich selbstständigen Kirchengemeinden. Ende 2012 waren 23,356 Millionen Menschen oder 29 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands Mitglied der evangelischen Kirche (Stand 31.12.2012).

- Evangelische Landeskirche Anhalts
- Evangelische Landeskirche in Baden (EKiBa)
- Evangelisch-Lutheriche Kirche in Bayern
- Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig
- Bremische Evangelische Kirche (BEK)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
- Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
- Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
- Lippische Landeskirche
- Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
- Evangelische Kirche der Pfalz
- Evangelisch-reformierte Kirche
- Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR)
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe
- Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW)
- Evangelische Landeskirche in Württemberg (ELKW)

Kirchenamt der EKD | Organigramm
www.ekd.de/download/organigramm_juli_2014_neu.pdf

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage

Aktuelle Meldungen

Nachrichtenref.ch

100.000 Teilnehmer und ein Schweizer Stand am deutschen Kirchentag

ref.ch | 20.05.2015

» mehr

Nachrichtenref.ch

"Die religiöse Vermessung der Welt"

Karin Müller
ref.ch | 19.05.2015

» mehr

Nachrichtenref.ch

Mit gewaltiger Stimme gegen die Gewalt

Franz Osswald
ref.ch | 18.05.2015

» mehr

Nachrichtenref.ch

SEK-Ethiker zur PID: "Das Leben ist nicht schwarzweiß"

ref.ch | 18.05.2015

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche in Deutschland (EKD)

Sterbehilfe-Debatte: Die Ängste der Deutschen

Hannover, 12.05.2015

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche in Deutschland (EKD)

Nicht nur Privatsache - Altbischof Kähler und Ministerpräsident Ramelow diskutieren über Religion

Eisenach (epd), 11.05.2015

» mehr

NachrichtenEvangelische Kirche in Deutschland (EKD)

Ein Leben für die Versöhnung

Vor 100 Jahren wurde Frère Roger, Gründer des Ordens Taizé geboren

Barbara Schneider
Frankfurt/M. (epd), 12.05.2015

» mehr